ps3dev.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

“Fokus Wohnen Deutschland” übernimmt in 2020 Immobilien für 150 Millionen Euro

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der offene Immobilienfonds „Fokus Wohnen Deutschland“, der vom Wohnimmobilienspezialisten Industria Wohnen gemanagt wird, hat im Jahr 2020 bislang neun Immobilien mit einem Volumen von rund 150 Millionen Euro wirtschaftlich übernommen. Die Objekte umfassen insgesamt 309 Wohn- und 67 Gewerbeeinheiten und Arztpraxen. Alle neun Objekte waren in den Vorjahren erworben worden, sechs sind Neubauvorhaben, die 2020 fertiggestellt und im Anschluss in den Fonds übernommen wurden.

Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer der Industria Wohnen, kommentiert: „Die relativ große Zahl von neun Objekten zeigt, dass wir nicht nur Anlegerkapital einwerben können, sondern dass wir es auch investieren können. Wir haben aufgrund unserer langjährigen Marktpräsenz und unserer gewachsenen Verbindungen zu Entwicklern und anderen Verkäufern guten Zugang zu attraktiven Objekten, die unsere Renditeanforderungen erfüllen.“

Kerstin Dittrich, Portfoliomanagerin des „Fokus Wohnen Deutschland“, fügt hinzu: „Ich beobachte schon seit einigen Jahren eine Verschiebung bei den Ankäufen. Wir kaufen weniger Bestandsimmobilien und mehr Projektentwicklungen. Das liegt im Wesentlichen an den hohen Preisen für Bestandsimmobilien in attraktiven Lagen. Der frühzeitige Einstieg in Projektentwicklungen via Forward-Deals ermöglicht uns das Erreichen von angemessenen Renditen.“

Bei den sechs Neubauvorhaben handelt es sich um die Objekte in Hamburg, Dietzenbach, Herzogenaurach, Fürth, Würzburg und Mainz. Die anderen Objekte sind Bestandsimmobilien in Berlin, Bonn und Köln.

Der Fonds erreicht per 31. Dezember 2020 ein Bruttofondsvermögen von rund 657 Millionen Euro. Nach Abzug der Verbindlichkeiten und Rückstellungen liegt das Nettofondsvermögen derzeit bei 487 Millionen Euro liegt.

Der „Fokus Wohnen Deutschland“ ist ein offener Immobilien-Publikumsfonds mit Fokus auf Wohnimmobilien. Asset Manager des Fonds ist der Wohnimmobilienspezialist Industria Wohnen. Die Administration liegt bei der Hamburger Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft Intreal. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Industria Wohnen

Die Industria Bau- und Vermietungsgesellschaft mbH (Industria Wohnen) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Tochtergesellschaft der Degussa Bank AG. Industria Wohnen betreut als Asset Manager private und institutionelle Investoren und ist inzwischen mit mehr als drei Milliarden Euro im deutschen Wohnungsmarkt investiert.

www.industria-wohnen.de

von
ps3dev.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv