Umfrage: Ausgang der Bundestagswahl bereitet Anlegern keine Sorgen

Vielmehr ist die politische Unsicherheit auf den globalen Märkten für knapp 40 Prozent der deutschen Anleger aktuell die größte Sorge, wenn es um ihre Investments geht. Immerhin zwölf Prozent der befragten Anleger fürchten politische Instabilität in Deutschland.

Eines der beunruhigenden politischen Themen für Anleger ist die deutsche Autoindustrie, wie die im August 2017 durchgeführte „Pulse Survey“ zeigt. Kritisch bewerten die befragten Anleger vor allem das, was bislang hinter verschlossenen Türen hinsichtlich Abgasregelungen ausgehandelt wurde: Mehr als ein Drittel missbilligen die Verquickungen zwischen Autoindustrie und Politik, über die die Medien berichten. Vor diesem Hintergrund schwindet das Vertrauen in Auto-Aktien: 31 Prozent der Anleger sind der Meinung, dass die Kurse deutscher Autobauer entweder kurzfristig unter Druck kommen oder langfristig Schaden nehmen werden.

Quelle: Pressemitteilung Legg Mason

PRESSEKONTAKT

Factum
Lars Kickers

Gleiwitzer Str. 5A, 5a
55131 Mainz

Website: www.factum-ag.de
E-Mail : kickers@factum-ag.de
Telefon: +49 (0) 6131 9713770